Bei Wurmbefall geht es auch ohne Chemie.

Propolis:
die wirksamste naturheilkundliche Entwurmung geht mit Propolis Tinktur.
1 ml Tinktur auf 500 ml Wasser in ein dunkles Gefäß kühlstellen und dem Hund 2 Tl (kein Metall) pro Tag an 6 Tagen in das Futter geben (2- bis 3-mal im Jahr).

Entwurmung/Darmreinigung für Hunde
TAG 1(-2): Fasten, abends 1-2 Esslöffel (14-28 ml) Rizinusöl – viel Wasser, bei Bedarf mit Honig oder Zitrone.
TAG 2: Morgens: Kräuter geben, eine halbe Stunde später Rizinusöl. Abends: leichte, semi-flüssige Mahlzeit.
TAG 3: Morgens: Kräuter (halbe Menge) und eine halbe Stunde später eine leichte, flüssige Mahlzeit, abends auch eine leichte Mahlzeit, z. B. Gemüse, Eier, Hüttenkäse.
TAG 4: Morgens: Kräuter (halbe Menge), zwei Getreide- oder Gemüse-Mahlzeiten, aber abends kleine Fleischmahlzeit mit feingeschnittenem Grünzeug und Knoblauch.
TAG 5: Wie Tag 4 – Fleischmenge erhöhen.
TAG 6: Normale Fütterung. Noch zu bedenken ist, dass eine rohe, natürliche Ernährung auch hilft, den Darm sauber zu halten und somit Parasitenbefall verhindert.
Folgende Nahrungsmittel haben auch eine anti-parasitäre Wirkung: Kürbiskerne, Kokosflocken, geriebene Möhren und Knoblauch. Diese Zutaten können Sie 3- bis 4-mal wöchentlich dem Futter hinzufügen, um einen Parasitenbefall zu verhindern.


Druckbare Version