Fallbeispiele

Traurige Impfreaktionen

Hier erzählen einzelne Hundehalter den Leidensweg ihres Hundes.
Einige Bilder sehen sehr grausam aus, deshalb warnen wir vor.
Nicht jedes Gemüt erträgt diese schlimmen Bilder.

Diese Seite ist erst seit dem 05.01.2014 im Netz und somit im Aufbau.


Unter www.Impfkritik.de - Kritisches zum Thema Impfen findet man wichtige Informationen, so zum Beispiel die Ergebnisse der folgenden Studie:

Nach einer Studie mit 2.678 Hunden wurden 607 Impfschadensfälle gemeldet, mehr als 1/5 der Population. Die Auswertung ergab, dass 55 % der Erkrankungen in den ersten 3 Monaten nach der Impfung aufgetreten sind. Im Detail wurde folgende Aufstellung aus der Studie herausgearbeitet:

Krebs................................................ 31,0 %
Krampfleiden..................................... 63,0 %
Hirnhautentzündung........................... 75,0 %
Herzerkrankungen.............................. 26,8 %
Nierenschäden................................... 40,5 %
Lähmungen........................................ 52,0 %
Paralyse des Abdomens...................... 64,7 %
Leberschäden..................................... 47,0 %
Beschränktes Konzentrationsvermögen 68,4 %
Autoimmunerkrankungen.................... 54,8 %

Hunde, die an den Krankheiten erkrankten, gegen die sie geimpft wurden:

Hepatitis............................................ 63,6 %
Parainfluenza..................................... 50,0 %
Paravirose.......................................... 68,2 %
Staupe............................................... 55,6 %
Leptospirose..................................... 100,0 %

weitere Informationen unter:
Quelle


Druckbare Version